ARCON TRIO - Klaviertrio

„[...] positioniert sich bereits als kommendes Spitzen-Klaviertrio.“ (Göttinger Tageblatt, Juli 2016)


Im Frühjahr 2012 gründete Julius Asal gemeinsam mit den Brüdern Janis und David Marquard das ARCON TRIO.

Nach ersten Arbeitsphasen bei Kammermusikkursen des Hessischen Landesmusikrats und der Pianistin Prof. Angelika Merkle (Klavierkammermusik, HfMDK), der Geigerin Prof. Susanne Stoodt (HfMDK) und dem Cellisten Peter Wolf (Solocellist des hr-Sinfonieorchesters) gab das Ensemble im Oktober 2013 sein von der Presse gelobtes Debüt mit Werken von Beethoven, Schumann, Rachmaninov und Shostakovich.
Es folgten u.a. die Einladung zur \"Michelstädter Musiknacht 2014\" (Kultursommer Südhessen) und die intensive Beschäftigung mit Projekten wie der Aufführung des Klaviertriozyklus\' von Johannes Brahms und dem \"Gipfeltreffen 2015\", womit das Trio beispielsweise für die Frankfurter Museumsgesellschaft auftrat. Im November 2015 wurden die drei Musiker als jüngstes teilnehmendes Ensemble beim \"Kammermusikpreis der Polytechnischen Gesellschaft e.V.\" mit dem Förderpreis ausgezeichnet.

Die Musiker des ARCON TRIOs wirkten mit bei Rundfunkproduktionen des HR und WDR, sind Preisträger zahlreicher nationaler wie internationaler Musikwettbewerbe, Stipendiaten diverser Kulturstiftungen und aktive Solisten.

Künstlerisch bedeutend waren für das ARCON TRIO insbesondere die Begegnung und intensive Zusammenarbeit mit dem renommierten Fauré Quartett im Rahmen des 20. Internationalen SommerCampus\' Rostock.

Programmangebot

-- Programmvorschläge --



DEBÃœT RECITAL

L. v. Beethoven: Trio Es-Dur, Op. 1/1
S. Rachmaninov: Trio élégiaque g-Moll, Op. posth.

*
D. Shostakovich: Trio c-Moll, Op. 8
R. Schumann: Trio d-Moll, Op. 63



BRAHMS - THE COMPLETE PIANO TRIOS

Klaviertrio C-Dur, Op. 87
Klaviertrio c-Moll, Op. 101

*
Klaviertrio H-Dur, Op. 8 (Endfassung)



GIPFELTREFFEN

J. Brahms: Klaviertrio H-Dur, Op. 8 (Endfassung)

*
A. Dvorák: Klaviertrio f-Moll, Op. 65



VITEBSK

A. Copland: Klaviertrio \"Vitebsk\" (1929) - Studie über ein jüdisches Thema
W. A. Mozart: Klaviertrio G-Dur, KV 496

*
A. Dvorák: Klaviertrio f-Moll, Op. 65


( u. a. )

Einordnung

musikgeschichtlich:

stilistisch: